Histoire camping Merko laccara
Organisieren Sie Ihren Aufenthalt
Reservierungen Tarife Verfügbarkeiten
Campingplatz Saint Jean de Luz » Geschichte des Campingplatzes Merko-Lacarra (64)

Geschichte des Campingplatzes Saint Jean Luz

Ein Familiencampingplatz im Herzen des Baskenlandes

Die Firma Merkadoenia wird von Joséphine Arramburu und Jean Lacarra, Eltern von zehn Kindern, betrieben.
Das Land dient dann als Gemüse, wo Gemüse und Mais angebaut werden.
Neben der Landwirtschaft zieht die Familie Sand und Kieselsteine aus dem Strand von Mayarco für kommerzielle Zwecke.
Bei ihrem Tod erbt ihr letzter Sohn Martin „Mattin“, geboren am 8. September 1897 , erbt die Farm und sein Land. Mit seiner Frau Marie Hirrigoyenbery, geboren am 11. November 1897, geht es weiter das Land mit Milchkühen ausbeuten. Mattin trägt Kiesel und Trümmer zu Bayonne mit Ochsenkarren.
Sie werden sofort vom Charme und der Gastfreundschaft unseres Familiencampings an der baskischen Küste verführt werden .

1930, Guéthary,

Living 1 km entfernt, Jean-Baptiste Harguingueguy ist der jüngste einer Familie von drei Kindern. Er lebt dann mit seiner Schwester Denise und seinem Bruder J.Claude
sagte „Beltza“. Nach heftigen Auseinandersetzungen mit seiner Schwester im Alter von 4 Jahren sagte J. Baptiste, dass „Apatti“ aus dem Haus der Familie flieht und sich stundenlang in eine Düse flüchtet. Das ist, wenn Mattin Lacarra vorbeigeht.
Als Mattin dieses Kind in Bedrängnis sah, nahm er es mit seinem Pflug auf einen Spaziergang, der zu einem einseitigen Ausflug in ein neues Leben wurde.

Baskische Campinggeschichte
1931,

Die Lacarra, kann nicht Kinder haben, beschließen, J.Baptiste mit der Zustimmung seiner Mutter zu adoptieren. Von da an wird Apatti der Erbe der Merkadoenia-Farm.
1968, St. Jean de Luz,
Nach dem Tod von Lucio Manterola auf See ist Marie-Thérèse, seine Frau, verwitwet mit ihrer Tochter Marie-Hélène, die sie alleine großzieht.

Camping Baskenland
1971-1972,

Marie Thérèse trifft J. Baptiste Harguingudeguy . Nach ihrer Heirat entschied sie sich Apatti in Merkadoenia zu besuchen, wo die Familie seit 1965 30 Campingplätze gemietet hat.
In der Tat erlaubt die Passage von immer mehr Touristen, das Terrain anders zu nutzen. Dies sind die Anfänge eines echten Campings auf der Farm!

1978,

Marie und Martin, alternd, treffen die Entscheidung, die Suite Marie Thérèse zu vermachen, die dann im Krankenhaus arbeitet Saint-Jean-de-Luz als Betreuerin. Nach und nach modelliert Marie-Thérèse das Gelände für
mach ein richtiges Camping mit konformen Strukturen und Einrichtungen. Eine erste Erweiterung von 30 auf 75 Standorte wird dann eine zweite von 75 auf 150 Standorte stattfinden

Familiencamping merka Laccara
1978-1981,

Die Tante und der Onkel starben jeweils am 26. November 1978 und 8. Mai 1981. So und natürlich auf den Spuren ihrer Vorgänger, Marie-Thérèse, Jean-Baptiste und Marie-Hélène (jetzt ihre Adoptivtochter) nutzen die Feld wie ein camping in seinem eigenen Recht.
1983
Nach ihrem Treffen im Jahr 1974 heiratete Marie-Hélène Robert Ado, gebürtig aus Ciboure. Aus ihrer Vereinigung wird 1984 ihr Sohn Anthony geboren.

Entdecken Sie die Geschichte Camping Merko Laccara
1999-2007,

Marie-Hélène gewinnt das Familienunternehmen zurück, indem sie ihre selbständige Arbeit 1999 verlässt, und im Jahr 2007 verlässt ihr Ehemann Robert seine Arbeit, um sich der Entwicklung des Establishments zu widmen. Umwandlung der Farm in camping im Jahr 1965 und die Vergabe eines ersten Sterns, die Einrichtung wird zwei zusätzliche Sterne in den Jahren 1978 und 1999 gegeben.

Baskische Campinggeschichte

Im Interesse der Kontinuität, der Aufwertung des Erbes und des Respekts gegenüber der Umwelt setzt sich das Establishment durch die verschiedenen Generationen fort.
Immer mit diesem ursprünglichen Wunsch, diese Geschichte und dieses Land, das uns gehört, zu begrüßen und zu entdecken.

Die Lacarra Familie .

Unser Campingplatz
Scrollen Sie horizontal
adac ancv anwb campings de charme eu ecolabel ffcc la clef verte le petit futé nouvelle aquitaine pays de st-jean-de-luz pays de st-jean-de-luz

©2019 Camping Merkolacarra von Tuvedlacom - Datenschutzerklärung

et, lectus id diam mattis eleifend velit, quis, libero.